Regino Von Prüm


Regino Von Prüm

▪ clergyman and chronicler
also called Reginon
born , Altriys, near Speyer, Upper Lorraine [Germany]
died c. 915, , Trier

      cleric and chronicler who composed several ecclesiastical works and a chronicle covering the period from Christ's birth to the early 10th century.

      Born to a noble family, Regino joined the Benedictine monastic order at the flourishing Abbey of Prüm and studied theology and canon law. He was elected abbot in 892 but was forced to abdicate in 899 because of intrigue and slander. He was then given direction of the monastery at Saint-Martin by Ratbod, archbishop of Trier; he restored the monastery and remained there until his death.

      Regino's most famous work is his Chronicon in two books: the first, covering the period from Christ's birth to the year 718, comprises excerpts from previous chronicles, including that of Bede; the second, covering the period from the death of Charles Martel (741) to the year 907, was written by Regino himself, based on material from annals, letters, oral tradition, and personal memory. The Chronicon was continued after his death up to the year 967 and was first published in 1521. Regino's other works include a treatise on canon law and a proposal for reform of church music.

* * *


Universalium. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Regino von Prüm — (* um 840 wahrscheinlich in Altrip bei Mannheim/Ludwigshafen; † 915 in Trier) war ein Musiktheoretiker, Kanonist und Geschichtsschreiber. Er war von 892 bis 899 der siebte Abt der Abtei Prüm und musste sich besonders mit dem Wiederaufbau der… …   Deutsch Wikipedia

  • Regino von Prüm — Regino von Prụ̈m,   mittellateinischer Autor, vielleicht aus Altrip, ✝ Trier 915; 892 899 Abt des Benediktinerklosters Prüm, seit 899 Abt von Sankt Martin in Trier. Für die liturgische Praxis schrieb er den ersten mittelalterlichen »Tonarius« und …   Universal-Lexikon

  • Abtei von Prüm — Wappen der Fürstabtei Prüm Abtei mit St. Salvator Basilika Die spätere Fürstabtei Prüm in Prüm (Eifel Ardennen) wurde 721 von …   Deutsch Wikipedia

  • Regino — von Prüm (* um 840 wahrscheinlich in Altrip bei Mannheim/Ludwigshafen; † 915 in Trier) war ein Musiktheoretiker, Kanonist und Geschichtsschreiber. Er war von 892 bis 899 der siebte Abt der Abtei Prüm und musste sich besonders mit dem Wiederaufbau …   Deutsch Wikipedia

  • Regino-Gymnasium — Schulform Gymnasium Gründung 1852 als Höhere Schule Ort Prüm Land Rheinland Pfalz Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Prüm (Begriffsklärung) — Prüm steht für eine deutsche Stadt in Rheinland Pfalz, siehe Prüm den Fluss gleichen Namens, siehe Prüm (Fluss) ein zwischenstaatliches Abkommen zur grenzüberschreitenden polizeilichen Zusammenarbeit, siehe Prümer Vertrag die Abtei Prüm das… …   Deutsch Wikipedia

  • Regīno — Regīno, Chronist, geb. in Altrip bei Speyer, erzogen im Kloster Prüm, ward 892 Abt daselbst, wurde aber 899 von seinen Gegnern verdrängt und begab sich nach Trier, wo er Abt des St. Martinsklosters wurde und 915 starb. Er ist begraben im Kloster… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Prüm — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Prüm — • Former Benedictine abbey near Trier, founded in 720 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Prum     Prüm     † …   Catholic encyclopedia

  • Regĭno — (Rhegino), geb. zu Altrip bei Speier, wurde 892 Abt im Kloster zu Prüm, aber 899 von Richar verdrängt u. lebte im Kloster St. Maximin bei Trier; er wurde dann mit der Verwaltung des Klosters St. Martin beauftragt u. st. 915; er schr.: Annales od …   Pierer's Universal-Lexikon